Home Page    
Summersportarten
angolo2.gif (991 byte)

 

Die Klänge der Dolomiten, Höhenmagie

Musikstücke bekannter Autoren, gespielt von außergewöhnlichen Interpreten in einem natürlichen Theater, das nicht Seinesgleichen hat: das sind die Klänge der Dolomiten. Eine der erfolgreichsten unter den vom Fremdenverkehrsamt (Apt) „erfundenen" Initiativen, um den Sommer im Trentino noch faszinierender und angenehmer zu gestalten. Klassik und Jazz, ethnische und Avantgardemusik. Ein Potpourri aller Genres guter Musik wird dieses Jahr geboten, nachdem voriges Jahr über dreitausend Personen die Veranstaltung besucht haben.
Aber sehen wir uns das Programm 2002 an.
4. Juli (Fassa Dolomiten, Valle San Nicolò): Eröffnungskonzert mit dem rumänischen Geiger Alexander Balanescu und seinem Quartett.
5. Juli (Berghütte Graffer), 6. Juli (Tuckett Hütte), 7. Juli (Brentei Hütte): Mario Brunello, Stammgast der Veranstaltung, dirigiert die zwölf Geiger seines Orchestra d’Archi Italiana beim Cello Trekking der Brenta Gruppe.
11. Juli (Làtemar, Lavazé Pass): Konzert der beiden Streichquartetts Artemis und Petersen
14. Juli (Fassa Dolomiten, Ciampàc): ethnische Musik mit den Basken Alboka und der ungarischen Sängerin Màrta Sebéstyen
18. Juli (Monte Baldo, Chiesa Hütte): Antonella Ruggiero singt, begleitet von einem Streichquartett, Sakralmusikstücke.
21. Juli (Valle die Sella, Almhütte Costa). Noch einmal Brunello mit seinem Ensemble, aber diesmal mit Marco Paolini in einer ihrer nunmehr üblichen Aufführungen mit Musik und Poesie in der Baumkathedrale im Valle di Sella.

25. Juli (Brenta Dolomiten, La Montanara Hütte): Tango und klassische Musik mit dem argentinischen Bandoneonisten Dino Saluzzi und dem deutschen Streichquartett Rosamunde.
27. Juli (Fassa Dolomiten, San Pellegrino See): Veranstaltung mit dem Philharmonischen Orchester Turin unter der Leitung von Marzio Conti und mit dem Geiger Francesco Manara
28. Juli (Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino, Villa Welsperg): Nochmals das Philharmonische Orchester Turin, diesmal mit dem Geiger Gabriele Pieranunzi.
1. August (Lagorai, Tonini Hütte) und 3. August (kleine Kirche von Santa Maria del Pasubio): „Grenzmusik" mit Danilo Rossi, erste Soloviola des Orchesters des Teatro alla Scala, und dem Jazzgitarristen Andrea Benzoni.
4. August (Paneveggio – Pale die San Martino Park, Villa Welsperg): Ludovico Einaudi und der Cellist Mario Brunello spielen eine neue, ausdrücklich den Dolomiten gewidmete Komposition.
8. August (Fassa Dolomiten, Fuchiade Hütte): ethnische Musik mit den Mazedoniern des Orkestar Agushevi.
10. August (Adamello, Trivena Hütte): erste Jazzveranstaltung mit dem Ziehharmonikaspieler Gianni Coscia.
11. August (Presanella, Pradalago Hütte): ethnische Musik mit den Finnen Värttinä
17. August (Paneveggio – Pale di San Martino Park, Val Venegia), 18. August (Fassa Dolomiten, Viél dal Pan) und 20. August (Valle di Non, Monte Pénegal): klassische Musik mit dem Euro Octet.
22. August (Hochebenen von Folgaria, Lavarone und Lusern, Almhütte Millegrobbe): ethnische Musik mit dem Quartett mexikanischer Perkussionisten Tambuco.
24. August (Fassa Dolomiten, Roda di Vaél): der Jazz des erstmals auftretenden Ensembles mit Maurizio Giammarco und Tuba Libre.
25. August (Hochebene von Vezzena, Werk Busa Verle): noch einmal Jazz mit dem Tiny Bell Trio und dem amerikanischen Trompeter Dave Douglas.
Informationen
Alle Konzerte finden um 14 Uhr statt. Eine Ausnahme machen die Konzerte in Valle di Sella (21. Juli) und in Villa Welsperg (4. August), die jeweils um 21 und um 18 Uhr beginnen. Dabei darf man nicht vergessen, dass man anlässlich eines jeden Konzerts eine Bergtour mit den Bergführern des Trentino unternehmen kann. Die Teilnahme an den Bergtouren und an den Konzerten ist frei und kostenlos.
Tel. 0461 839000 

Real-Audio hören - Info

vuoto.gif (49 byte)

 

[ZURÜCK] [ E-MAIL UND ONLINE-PROSPEKTBESTELLUNG] 2002 Teletour Online